ArcRail Train Simulation

ArcRail Train Simulation 3.0

Zug-Simulation für besonders hartgesottene Hobby-Eisenbahner

Die ArcRail Train Simulation versetzt den Spieler in das Führerhaus verschiedener Züge. Drei verschiedene Lokomotiven muss man sicher zum Ziel bringen, ohne unterwegs Streckensignale zu missachten. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • drei Lokomotiven spielbar
  • editierbare Strecken

Nachteile

  • Grafik nicht mehr zeitgemäß
  • Programmhilfe funktioniert nicht mit Windows 7

Brauchbar
5

Die ArcRail Train Simulation versetzt den Spieler in das Führerhaus verschiedener Züge. Drei verschiedene Lokomotiven muss man sicher zum Ziel bringen, ohne unterwegs Streckensignale zu missachten.

Beim Start von ArcRail Train Simulation wählt der Hobby-Eisenbahner zwischen zwei Diesellokomotiven und einer Dampflok. Anschließend bringt man mit der Taste + das Gefährt mit tosendem Geräusch in Bewegung. Während der Fahrt muss man innerhalb der erlaubten Geschwindigkeit bleiben und Streckensignale beachten. Andernfalls brummt das Spiel dem Zugführer eine Strafe auf.

Streckeneditor für ambitionierte Eisenbahner Die Reise führt den Spieler von ArcRail Train Simulation wahlweise im Fenster- oder Vollbildmodus durch grob gezeichnete Landschaften. Auf Tastendruck ändert man den Blickwinkel oder schaut sich das Geschehen aus der Vogelperspektive an. Mit einem Streckeneditor können zahlende Kunden der Shareware eigene Streckenverläufe kreieren.

Fazit ArcRail Train Simulation wendet sich mit seiner groben Grafik und schlichten Tonkulisse an besonders unerschrockene Eisenbahnfreunde. Wer sich von der überholten Aufmachung und dem monotonen Gameplay nicht abschrecken lässt, findet am Streckeneditor der Vollversion seinen Spaß.